Brief vom Präsidenten

Liebe TuSer, liebe Mitglieder,

 

Ich dem wir ja nun wieder mehrere Wochen oder gar Monate unserem liebsten Hobby nicht nachgehen durften, erlaubt die Stadt wenigstens unseren Jüngsten (bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres) wieder das Fußballtraining. Die Anlage steht nun auch wieder allen offen, aber lediglich für Individualsport für max. 2 Personen. An ein, wie auch immer geartetes, Teamtrainig ist nicht zu denken. Wie lange dieser Zustand noch anhalten wird, dass liegt nicht in unserer Hand, sondern vielmehr bei der Poitik in Berlin.

Im Nachwuchs ist der Ligaspielbetrieb für diese Saison bereits abgesagt worden, im Erwachsenenbereich ist dies nur eine Frage der Zeit. Es besteht lediglich noch ein wenig Resthoffnung auf den Pokal, wir werden sehen. 

 

Trotzdem möchte ich, auch im Namen des Vorstand, 2 Dinge heute tun. Zum Einen möchten wir danke sagen, danke für Eure Treue, danke für Eure Geduld, danke für Euer Verständnis uns gegenüber. Ohne Euch ist der Verein nichts und vor allem eins, nicht überlebensfähig. Ihr zahlt weiter Euren Beitrag und kündigt nicht Eure Mitgliedschaft, dass ist in diesen Zeiten nicht selbstverständlich. Euch in diesem Monat werden wir wieder Beitrag einziehen, denn für den Verein ist dieser Beitrag lebenswichtig. Warum mag sich da mancher fragen, es ruht doch alles, da entstehen doch keine Kosten..doch, die entstehen und zwar monatlich zwischen 2500 und 3000 €. Auch im Ruhezustand müssen wir die Anlage in Schuss halten, mit Thomas Rathai haben wir einen fest angestellten Platzwart der unsere schöne Anlage in Schuss hält. Wir haben monatlich Leasinggebühren (Traktor), Strom, Gas, Wasser und Telekomgebühren zu zahlen. 

Zum Anderen möchte ich Euch einen Ausblick geben. Wie sieht es um die sportliche Zukunft aus und was machen unsere Bauvorhaben.

Sportlich bereiten unsere Abteilungsleiter bereits die neue Saison vor. Wie bereits angekündigt wird unser Spieler Kevin Dau in der neuen Saison die 1. Herren als Trainer übernehmen, des Weiteren planen wir weiterhin den Aufbau einer 2. Herren, den Grundstein soll hier unsere U19 bilden. Thomas Rathai wird in diesem Bereich künftig von Tino Berger unterstützt, der sich vorrangig um die beiden Herrenteams kümmert. Natürlich hoffen wir das alle anderen Ü18 Teams (Damen, Volkssport 1+2 und Ü40) wieder an den Start gehen können. Auch im Nachwuchs wird im Hintergrund weiter gearbeitet, unser Nachwuchsleiter Niklas Meier ist fleißig dabei, die neuen Mannschaften für die neue Saison "virtuell" aufzubauen. 

 

Unsere beiden Projekte "Sanierung der sanitären Einrichtungen" und "Sanierung des Kleinfeldkunstrasen" stehen beide vor der Genehmigung. Da sich beide Bauvorhaben massiv verteuert haben (Auflagen der Stadt, höhere Baukosten, Einbindung von Projektierungsbüro`s), müssen hier fleißig Unterlagen beigebracht und Anträge neu geschrieben werden. Durch die höheren Kosten ist natürlich auch der Anteil der Eigenmittel gestiegen. Priorität haben hier die sanitären Anlagen(Baustart vorr. III. Quartal), die wir aus unseren "Ersparten" bewerkstelligen können. Bei der Sanierung des Kunstrasen (Baustart vorr. IV. Quartal)werden wir vorraussichtlich eine Spendenaktion ins Leben rufen, so dass sich alle Mitglieder (und auch Nichtmitglieder) aktiv einbringen können. Dazu werden wir aber separat informieren.

 

Nebenbei haben wir im Freisitzbereich die Stromversorgung komplett erneuert, so dass wir dort künftig wieder unsere legendären Parties feiern können.

Liebe TuSer, mir liegt dieser Brief sehr am Herzen. Ich möchte Euch sagen, Euer TuS lebt, er wird, dank Euch, weiter leben und er wird künftig noch schöner werden. 


Sportliche Grüße, Euer Präsident 
Kai Hebestreit 
 
TuS Leutzsch 1990 e.V.

 

   

 

Beitrag teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
meinkabelman w   kurort24 w Sparkasse Leipzig w schlotte gmbh w LAC